Fahrrad

Radwandern

Unser Haus liegt direkt am NEISSE-Radweg.

Für unsere Gäste steht ein verschließbarer Fahrradschuppen im Hof zur Verfügung.

Der Oder-Neiße-Radweg beginnt südlich von Zittau nahe der Ortschaft Hartau. Ein sehr interessantes Teilstück des Fernradweges ist das Neißetal zwischen Hirschfelde und Ostritz.

Tief eingeschnitten zwischen den bewaldeten Hängen windet sich die Neiße durch den Laustizer Granit. Am Ausgang des Tales liegt das bekannte Zisterzienserinnen-Kloster „St. Mariental“. Kurz nach dem Kloster läd die Klosterschänke Besucher zum Verweilen ein.

Klosterschenke in Ostritz Marienthal

Fährt man auf dem Neiße-Radweg weiter, so gelangt man nahe der Ortschaft Hagenwerda zum Berzdorfer See, einem der größten Braunkohle-Tagebau-Restseen Sachsens. Von dort kann man dann nach Görlitz weiterradeln.

 

Der Berzdorfer See

Vom Neisse- zum Elbe-Radweg

Aus meiner Sicht interessant ist die Querung vom Oder-Neiße-Radweg zum Elbe-Radweg. Vom Neiße-Radweg biegt man in Zittau auf den Mandau-Radweg ab und fährt nach kurzer Zeit auf Dorfstraßen immer entlang der Mandau im deutsch-tschechischen Grenzgebiet bis in deren Quellgebiet nahe Krasna Lipa. Von dort gelangt man über einige Ortschaften in das Tal der Kirnitsch, an der man dann entlang bis nach Bad Schandau zum Elberadweg fahren kann. Ich denke, dass dieser Weg die bequemste und kürzeste Route zwischen diesen beiden Fernradwegen ist.

(Ein persönlicher Test der Strecke steht noch aus!)

 

© fewo-zi.de Impressum aktualisiert 12.08.2016